THE GOLDEN YOUTH CLUB (Winterfeldt, Südafrika)

Zeitraum: 13.08. - 06.11.2009
Personenzahl: 15
Technik: Spielfläche 6 x 6m, CD-Player, Grundlicht (für das Theaterstück)
Workshop: Traditionelle Tänze, Musik


Der „Golden Youth Club" wurde 2001 in den ärmeren Vierteln von Winterveld (bei Pretoria) von Johanna Mahlangu gegründet. Sie war damals 22 Jahre alt, galt aber schon seit ihrer Kindheit als Organisationstalent. Sie ist eine harte Arbeiterin, die als sehr geduldig aber ebenso verbindlich und bestimmt gilt.
Der „Golden Youth Club" besteht heute aus 45 Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien. Sie wollen Ihr Leben selbst in die Hand nehmen und dabei vor allem ihre vorhandenen Talente nutzen und ihre Persönlichkeit und Fähigkeiten weiter entwickeln. Dabei wollen sie sich nicht nur mit sich selbst beschäftigen, sondern auch Verantwortung für die Gemeinschaft übernehmen. Mit Theater, Tanz und Musik wollen sie ihre Erkenntnisse und Informationen zu Themen wie AIDS/HIV, Drogen und Missbrauch in die familiären Zusammenhänge tragen.
Die Jugendlichen nehmen an Choreographie-Workshops dabei, nehmen Tanzunterricht, besuchen Gruppenleiter-Kurse und machen bei Workshops zum Thema HIV/AIDS mit und verbessern so kontinuierlich ihre Fähigkeiten.
Der Golden Youth Club will mit kultureller Arbeit die Vielfalt der Kulturen in Südafrika aufzeigen. Die unterschiedlichen Sprachen, Bräuche, Kleidungsformen, Ernährungsweisen und auch die Religionen und Sitten anderer Völker in Südafrika kennen zu lernen, soll vor allem den jungen SüdafrikanerInnen das Bewusstsein für ihr kulturelles Erbe schärfen.

Die Programme:
RAINBOW NATION
Traditionelle Tänze und traditionelle Musik von neun unterschiedlichen Völkern in Südafrika bestimmen die Produktion „Rainbow Nation". Die Völker leben in verschiedenen Provinzen des Landes, und die Inszenierung will Freude, Zusammengehörigkeit, Frieden und die Kraft der Veränderung zelebrieren. Auch wenn die Völker Südafrikas sich in vielen Bereichen sehr stark unterscheiden, sie fühlen sich einig als Afrikaner. Das Stück präsentiert Zulu-Tänze, Afro-Fusion-Dance, Gumboot-Dance, Kwaito-Dance, Seswati-Dance und andere mehr wird in den verschiedenen Originalkostümen präsentiert, begleitet von den unterschiedlichen Rhythmen.

DIE KATZE LÄSST DAS MAUSEN NICHT (The Leopard Does Not Change Its Spot)
Schulalltag in Südafrika. Lehrerinnen, die ihre Schüler motivieren können, ein Direktor, der übergriffig ist, und ein Vater, der mit Drogen handelt. Freundschaft, Rassismus und Unterdrückung – eine letztlich tödlich Mixtur…

DOKUMENTATION
TOURPLAN


Zurück

-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Schirmherr: Ron Williams
©
Copyright 2000 - 2009: Büro für Kultur- und Medienprojekte gGmbH