Treme Terra

Treme Terra ist ein Projekt von „Instituto Nação“. Es wurde im Jahr 2006 von João Nascimento und seinem Vater Dinho Nascimentoin in Morro Do Querosene gegründet, einem Viertel in Sao Paulo, das für seine starken kulturellen Traditionen bekannt ist. João Nascimento ist zusammen mit Ronaldo Alves auch der Gründer von „Instituto Nação“.  TREME TERRA setzt sich seit 2006 für die Anerkennung und Verbreitung der Afro-Brasilianischen Kultur ein.

In ihrem Hauptsitz, der jetzt in Rio Pequeno, einem Viertel an São Paulos Stadtrand liegt, bietet die Gruppe freie künstlerische Bildungs-Workshops für Jugendliche aus ärmeren Verhältnissen, zwischen 8 und 21 Jahren, an. Von den Teilnehmern dieser Workshops wurden  Musik- und Tanzgruppen gegründet, die dem gesellschaftlich-kulturellen Austausch dienen. Ihren Sitz wechselte TREME TERRA von Morro Do Querosene zu Rio Pequeno, da sie es für notwendig hielten, ihre Aktivitäten auch in anderen Regionen bekannt zu machen. Außerdem ist in Rio Pequeno die Miete deutlich günstiger. Instituto Nação ist für die Finanzierung und die Organisation der Aktivitäten und Auftritte von TREME TERRA verantwortlich. Sie machen TREME TERRA außerdem öffentlich bekannt und knüpfen Partnerschaften mit verschiedenen Kultureinrichtungen.

Die Inszenierungen von TREME TERRA beruhen zum Großteil auf der Verschmelzung von traditionellen Volkskultur-Rhythmen (Lieder aus Brasilien mit afrikanischen und einheimischen Einflüssen) und städtischen melodischen Rhythmen,  begleitet von Tanzbewegungen, welche sich wiederum an die Orisha Mythologie stützen. Es werden Klänge und Bilder der afrikanischen Diaspora in Brasilien dargestellt und auch die Einflüsse aus anderen Kulturen gezeigt.

Mit Hilfe von Recycling Materialien, Fässern, Rohren und Altmetall entwickelt TREME TERRA einen "Klang der Stadt", der zusammen mit konventionellen Instrumenten, zeitgenössische Musik Afrikas hervorbringt, die auf den regionalen Rhythmen basieren,  (ijexá, congo, barra-vento, samba reggae, jongo, soli, baô) und mit Funk, Hip-Hop etc. vermischt werden.

Das erste Album von TREME TERRA:

2010 sammelte die Gruppe all ihre Erfahrungen zusammen und produzierte daraus ihr erstes Album mit dem Namen „Cultura de Resistencia“ (Culture of Resistance): Ein Multimedia-Album, welches viele Musikstücke bietet, aber auch einen 16 minütigen Dokumentarfilm (DVD), der das Überleben der traditionellen Kultur entgegen dem Massenkonsummarkt diskutiert.
Alle Songs, sowie die Dokumentation sind zum Anschauen, anhören und zum Download frei verfügbar:  www.culturaderesistencia.org.br.

        

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Morro Do Querosene


Morro Do Querosene


Rio Pequeno